Über uns

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Deggendorf hat ungefähr 5.500 Mitglieder.

Vieles, was es zu organisieren gibt, entscheidet der Kirchenvorstand. Er wird für sechs Jahre gewählt. Die nächste Wahl ist in ganz Bayern am 21. Oktober 2018.

Ich glaub. Ich wähl. Kirchenvorstandswahl 21. Oktober

In unser Gemeinde stehen 16 Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl. Davon sind neun zu wählen.

Sie können per Briefwahl wählen, oder sie kommen am 21. Oktober in die evangelischen Wahllokale. Bringen Sie bitte Ihren Wahlausweis mit.
Georg-Rörer-Haus, 9-15 Uhr
Dietrich-Bonhoeffer-Haus Metten, 9.30-12 Uhr
Die Verabschiedung des alten Kirchenvorstands, und die Einführung des neuen Kirchenvorstands werden am 1. Advent im Gottesdienst stattfinden.

**************     Wir kandidieren:

Mein Name ist Hans-Walter Adrians, Ich bin seit April der Schatzmeister für den Verein für Kirchenmusik e.V., lebe seit einiger Zeit in Deggendorf, Tegelbergstrasse 8, zugezogen von München. Vor ein paar Jahren haben wir die Computerkurse im Rörerhaus durchgeführt.

Eva Bär, 52 Jahre alt, seit 28 Jahren verheiratet, 2 Kinder im Alter von 18 und 16 Jahren. Von Beruf bin ich Optikerin. Aufgewachsen bin ich in Göttleinsberg (bei March) im Bayer. Wald. Bis 1997 gehörte ich der katholischen Kirche an. Ich hatte ich ein Bekehrungserlebnis, habe angefangen in der Bibel zu lesen und wurde „Protestantin“. Der Glaube gibt mir Kraft, wirkt in mir Freude und Liebe und gibt mir Hoffnung. Ich möchte Zeuge für den christlichen Glauben sein.

Alexander Bassauer, 36 Jahre, seit 1994 in Deggendorf. Seit ich Papa von zwei entzückenden Töchtern bin, erlebe ich jeden Tag neue Abenteuer. An unserer Kirchengemeinde schätze ich die Gemeinsamkeit vieler Familien, unabhängig von Herkunft und Familientraditionen. Familienzeit ist unser wertvollstes Gut, gemeinsam mit anderen Eltern und Kindern unserer Gemeinde möchte ich Sport treiben, unsere Natur schützen und kostbarste Familienzeit bestmöglich nutzen.

Mein Name ist Regine Berwanger, ich bin 62 Jahre und von Beruf Diplom-Musikerin, sowie staatl. gepr. Musikpädagogin. Seit 1993 arbeite ich als Geigen- und Bratschenlehrerin an Gymnasien und als freischaffende Musikerin in mehreren Orchestern in München. In der Auferstehungskirche wurde ich, wie meine drei erwachsenen Kinder, konfirmiert. In der ev. Gemeinde würde ich mich gerne für die Kirchenmusik und für Kinder und Jugendliche engagieren.

Waldemar Brandt: Ich bin 68 Jahre alt, verwitwet, habe drei Kinder und 10 Enkelkinder. Gerne helfe ich aktiv mit und packe zu, wo es nötig ist in der Gemeinde. Ich möchte mich für ein lebendiges Gemeindeleben aller Altersgruppen einsetzen.

James Dille, 40 Jahre alt. Ich bin geboren in Jakarta/Indonesien und lebe seit 1999 in Deggendorf. Mich interessiert diese Gemeinde, weil sie meinem Glaubensbekenntnis entspricht (und dem meiner Familie). Die Gemeinde habe ich aus reinem Zufall entdeckt, und von Anfang an bin ich gleich hier geblieben. Mit besonderem Engagement möchte ich den Kinderchor unterstützen.

Ute Hillgeris-Kühne: Ich bin 55 Jahre, verheiratet und Mutter von 2 Kindern (26 und 22 Jahre). Seit 1988 lebe ich in Deggendorf. Als Ergotherapeutin arbeite ich mit Kindern und neurologisch erkrankten Erwachsenen. Von 2001 bis 2013 war ich als Sekretärin im Pfarramt unserer Gemeinde tätig. Im nächsten Kirchenvorstand möchte ich mich besonders für die Frauenarbeit und ein attraktives Angebot für Kinder engagieren.

Ich heiße Thomas Lothar Jenner, bin 1960 im südhessischen Lampertheim geboren und wohne seit 2001 in Deggendorf. Beruflich bin ich an der Technischen Hochschule. Ich stamme aus einem evangelischen Elternhaus, und ich bin gerne evangelisch. Mit meiner Bewerbung als Mitglied des Kirchenvorstands möchte ich für eine weitere lebendige Zukunft der Kirchengemeinde beitragen.

Dr. Cornelia Lippmann: Ich bin 1957 in München geboren und dort aufgewachsen. Seit 25 Jahren lebe ich mit meiner Familie in Schaufling. Unsere drei Töchter sind inzwischen erwachsen. Ich arbeite in meiner Praxis in Schöfweg als Ärztin für Psychotherapeutische Medizin. Der evangelischen Kirche habe ich mich immer zugehörig gefühlt, egal wo mein Wohnort war. Ich würde mich gerne, soweit es meine Zeit erlaubt, an der evangelischen Bildungsarbeit beteiligen.

Mein Name ist Lilia Lange, 61 Jahre alt, geboren bin ich in Kasachstan. Seit 1991 wohne ich in Deggendorf. Ich arbeite als Reinigungskraft im Aman-Kindergarten. Gerne möchte ich mich in der Kirchengemeinde engagieren und freue mich auf alle zukünftigen Aufgaben.

Dorothea Piendl, geb. 1947, verheiratet, 2 Kinder, Sozialpädagogin. Ich lebe seit 1980 in Deggendorf. Ich habe von 1990-2013 bei der Diakonie Regensburg gearbeitet, zuerst in der Aussiedlerberatung, dann 8 Jahre im Sozialdienst des Altenheimes in Bogen. 2000-2006 war ich bereits im Kirchenvorstand, 2012 wurde ich in den erweiterten Kirchenvorstand gewählt und bin vor 3 Jahren nachgerückt. Wichtig ist mir die Zusammenarbeit mit der Diakonie, die Ökumene und die Kirchenmusik.

Alexander Reiser: Am 28.1.1978 wurde ich in Tschimkent (Kasachstan) geboren, in Deutschland lebe ich seit 1995. 1996-1999 Sprachkurse und Anstellung bei BMW. Dann 1999 Bundeswehr, Verpflichtung auf 12 Jahre. Danach Ausbildung zum Finanzfachwirt mit dem Schwerpunkt Steuerrecht, seit 2012 verbeamtet. Ich bin verheiratet, und habe drei Kinder (zwei Töchter 12/10 Jahre, ein Sohn 18 Monate). In der Kirchengemeinde würde ich mich gerne, aufgrund meines Berufes, gerne mit dem Haushalt beschäftigen.

Nina Schmidt ist in einem großen Dorf in der Nähe von Alma-Ata aufgewachsen und hat dort Sprachen studiert. Sie lebt seit 1994 in Deutschland. Sie ist Lehrerin für Integrationskurse und Dozentin an der Technischen Hochschule. Sie hat 2 Kinder und 2 Enkelkinder.

Jürgen Schwanitz: 1949 in München geboren, dort Abitur 1969, Studium an der Polizeiführungsakademie Münster, Diplom-Verwaltungswirt. Ruhestandsbeamter der Bundespolizei, seit 1974 in Deggendorf/Metten, zuletzt Abteilungsführer in Deggendorf (1999-2009). Ist organisatorisch und verwaltungsrechtlich erfahren, historisch interessiert. Der Zusammenhalt von Metten und Deggendorf ist ihm ein Anliegen.

Mein Name ist Gabi Stählin, ich bin 65 Jahre alt und wohne seit 30 Jahren in Deggendorf. Genauso lange engagiere ich mich schon in der Evangelischen Kirchengemeinde, die mir zu einer guten Heimat geworden ist. Sehr gerne würde ich die nächsten 6 Jahre noch einmal meine Erfahrung im Kirchenvorstand einbringen.

Dr. Andrea Thanner: 46 Jahre alt. Mit meinem Mann zusammen arbeite ich in unserer gemeinsamen Facharztpraxis für Gynäkologie und Geburtshilfe. Unser Sohn war in diesem Jahr bei der Konfirmation, unsere Tochter singt im Kinderchor. Auch ich begeistere mich für unsere Kirchenmusik. Unsere Gemeinde bietet uns viel - ich wäre daher gerne bereit, mich auch weiterhin am Kirchenvorstand zu beteiligen.